Zurück

Jens Lause wird neuer Geschäftsführer

Jens Lause will den Bietigheimer Handballern neue Impulse geben

Die SG BBM Bietigheim ist auf der Suche nach einem neuen Geschäftsführer fündig geworden. Mit Jens Lause konnten die Bietigheimer einen ausgewiesenen Handballfachmann gewinnen. Er wird zum 1. Mai die Nachfolge von Jochen Sandkühler antreten, der aus privaten Gründen vor einigen Wochen seinen Rücktritt angekündigt hatte.

Der 47-jährige Jens Lause kennt das Handballgeschäft aus vielen unterschiedlichen Perspektiven. Als Spieler war der Allrounder unter anderem acht Jahre beim SC Dynamo Berlin aktiv, wurde 1990 DDR-Meister und spielte anschließend ein Jahrzehnt beim Bundesligisten TBV Lemgo. Mit den Ostwestfalen gewann er zwischen 1995 und 1997 zweimal den DHB-Pokal, eine Deutsche Meisterschaft und den Europapokal der Pokalsieger. Als Trainer steuerte der B-Lizenz-Inhaber mehrere Jahre die zweite Mannschaft des TBV Lemgo. Nach dem Ende seiner Profikarriere war der gelernte Bankkaufmann jahrelang in führender Position im Management des TBV tätig. Diese Erfahrungen brachte der Netzwerker auch in seine Agentur für Sportmarketing und Beratung ein.

Als einen der Schwerpunkte, den er in seiner Arbeit zunächst angehen will, hat Lause die Anschlussförderung im Jugendbereich identifiziert. „Wir müssen zielgerichtet in die Jugendarbeitinvestieren“, sagt der designierte SG-Geschäftsführer, „denn darüber hat sich der breite Erfolg der SG BBM in der Vergangenheit definiert.“ 

Alle News