Zurück

M2 - SG BBM 2 patzt beim Heimspielauftakt

Erster Dämpfer für die zweite Männermannschaft der SG BBM Bietigheim in der Württemberg-Liga. Nach zwei Auswärtssiegen zum Saisonauftakt gab es am Samstag eine 32:34 (14:16)-Niederlage im ersten Heimspiel gegen Aufsteiger SG Leonberg/Eltingen.

„Das Spiel haben wir wohl in der Abwehr verloren“, meinte Sven Schaller beim Blick auf die Anzeigentafel und die 34 Gegentore. „80 bis 90 Prozent reichen in einem solchen Spiel nicht.“ Ihn und seinen Co-Trainerkollegen Thomas Kempf, die erneut den erkrankten Nedeljko Vujinovic auf der Bank vertraten, wurmte vor allem, dass die taktische Marschroute in der Defensive nicht funktioniert hatte. Insbesondere die beiden Routiniers Lars Neuffer (13/4) und Ladislav Goga (4) konnten im Leonberger Rückraum nach Belieben schalten und walten. „Dabei hatten wir unsere Vorbereitung die ganze Woche darauf hin ausgerichtet.“ Sven Schaller, auf der Position des zweiten Torhüters im Kader gerückt, durfte sich das in der letzten Viertelstunde aus ganz exklusiver Position im Tor anschauen, konnte das Unheil aber auch nicht abwenden. Kein guter Tag für Torhüter.

Indes präsentierte sich Leonberg in der Viadukthalle auch nicht wie ein typischer Aufsteiger. Nicht nur Neuffer und Goga bringen Erfahrung aus höheren Ligen mit. Das Spiel des Landesliga-Meisters wirkte engagiert, ballsicher und effektiv im Abschluss. Bei diesem Auftritt dürfte der Klassenerhalt für das Team von Frank Ziehfreund ein realistisches Saisonziel sein. Die Gäste ließen im ersten Abschnitt die SG BBM 2 nie mehr als zwei Tore davonziehen, so beim 11:9 nach 20 Minuten. Der Bietigheimer Angriff zeigte zwar ganz ordentliche Aktionen und strahlte Torgefahr aus. Doch meist folgte im Gegenangriff postwendend die Antwort der Gäste.

Zur Pause stand schon ein überraschender 14:16-Rückstand der Hausherren zu Buche. Im zweiten Abschnitt übernahm die SG BBM bis zum 21:20 zunächst wieder die Führung. Insbesondere Hendrik Schoeneck, Robin Czapek, Nils Boschen und Thorsten Salzer waren mit ihren Toren präsent. Danach versäumte es die SG BBM 2 jedoch diese Führung etwas auszubauen. Alleine die Abwehrleistungen wurden nach der Pause nicht besser. Das 21:20 sollte die letzte Führung der SG BBM bleiben, die fortan elfmal hintereinander nur noch stets die Leonberger Führung ausgleichen konnte. Zum letzten Mal gelang das 80 Sekunden vor dem Ende durch den energischen Sven Biselli zum 32:32. Spannend blieb es bis zum Schluss. Erst ein Ballverlust in den letzten Sekunden besiegelte die am Ende etwas unglückliche Niederlage. Zumindest die Chance zur Punkteteilung war da. „Wenigstens wissen wir jetzt, wo wir in dieser Woche im Training ansetzen werden“, kommentierte Kempf vor allem die Defensivleistungen. „Leonberg hat bis zum Schluss mit mehr Biss gespielt.“ Am Samstag folgt mit dem Spiel beim SV Vaihingen die nächste Aufgabe bei einem Aufsteiger.

SG BBM 2: Heinz, Schaller; Boschen (9/2), Schoeneck (6), Salzer (4), Czapek (4), Biselli (3), Vogt (2), Schmid (2), Smarsli (1/1), Beckmann (1), Heling, Stingel.

Alle News