Gruppenphase der Champions League-Saison 20/21 ausgelost

Champions League-Saison 20/21 Gruppenphase ausgelost
Attraktive Gegner für die SG BBM

Am Mittwochabend, den 1. Juli, wurden in der EHF-Zentrale in Wien die beiden Gruppen der Champions League 2020/21 ausgelost.

Die SG BBM, die zum vierten Mal in Folge an der europäischen Königsklasse teilnimmt, trifft in der Gruppe A, der reformierten DELO EHF Champions League, auf sieben durchaus attraktive Gegner. Der Startschuss soll am 12./13. September 2020 erfolgen.

Aus Bietigheimer Sicht der wohl interessanteste Gegner ist dabei das ungarische Spitzenteam von FTC Rail-Cargo Budapest, in dessen Reihen die Ex-Bietigheimerinnen Angela Malestein und Julia Behnke sowie die deutschen Nationalspielerinnen Emily Bölk und Alicia Stolle stehen.

Mit Metz Handball aus Frankreich trifft das Team von Cheftrainer Markus Gaugisch auf den französischen Rekordmeister und ehemalige Mannschaft der deutschen Nationalspielerin und Neuzugang Xenia Smits.

Gerne denkt man in Bietigheim an die vierfache Welthandballerin Cristina Neagu in Reihen von CSM Bucuresti zurück, die vor zwei Jahren sensationell in der MHP Arena besiegt wurde. Die ehemalige SG-Lady Martine Smeets wechselt zur neuen Spielzeit von Metz Handball zum rumänischen Starensemble.

Gleich zweimal geht es auf der Europatour gegen skandinavische Gegner, zum norwegischen Meister Vipers Kristiansand sowie nach Dänemark zum Team Esbjerg um die niederländische Ausnahmespielerin Estavana Polman.

Dem russischen Meister und Final4-Kandidaten Rostov am Don stand die SG BBM zuletzt 2017 in dem denkwürdigen Endspiel des EHF-Cups gegenüber und musste sich nach großem Kampf letztendlich nach zwei engen Partien knapp geschlagen gegeben.

Krim Mercator aus Slowenien ist ebenfalls ein Dauerkandidat in der DELO EHF Champions League, verfügt daher über jede Menge Erfahrung und ist demnach nicht zu unterschätzen.

Handballfans können sich jetzt schon auf spannende Begegnungen und attraktive Gegner freuen.

SG BBM-Cheftrainer Markus Gaugisch blickt freudig auf die bevorstehende Champions League-Saison: „Für das Team und mich ist es eine Ehre, in der Delo EHF Champions League vertreten zu sein. Jede Begegnung ist ein Highlight. Beim Spiel gegen FTC Budapest steht nahezu die komplette deutsche Nationalmannschaft auf der Platte – das wird etwas Besonderes.“

Kim Naidzinavicius: „Ich freue mich auf viele spannende Spiele auf der großen europäischen Bühne. Wir treffen auch auf Gegner, gegen die wir in den letzten beiden Jahren gespielt haben, da können wir auch sehen, wo wir mittlerweile stehen.“

Emily Sando: „Aus meiner Sicht ist es für uns eine gute Auslosung gewesen. Wir sind in einer starken Gruppe mit guten Teams. Gleichzeitig denke ich, dass uns diese Mannschaften eher liegen, als die in Gruppe B. Wir haben alle unterschiedliche Erfahrungen mit diesen Mannschaften gemacht, was uns taktisch weiterbringen kann. Ich freue mich wirklich darauf und hoffe, dass alles wieder zurück zur Normalität gelangt ist, wenn wir anfangen dürfen.“

Der Ticketvorverkauf für die europäische Königsklasse startet voraussichtlich Anfang August.

Alle News

Spiele

Tabelle