Nur ein Sieg zählt am Sonntag

Für die SG BBM Frauen steht am Sonntag, 3. Februar 2019, ein echtes Endspiel um das Weiterkommen im Europapokal in Norwegen gegen Storhamar Handball Elite an. Mit einem Sieg würde das Team von Trainer Martin Albertsen auf den zweiten Platz in der Gruppe A vorrücken und könnte eine Woche später zu Hause gegen den Sports Club Magura Cisnadie den Matchball um den sicheren Einzug in das Viertelfinale verwerten.

 

Die Ausgangslage im europäischen Wettbewerb für den souveränen Tabellenführer der Handball Bundesliga Frauen (HBF) ist klar. Nach zwei Niederlagen in Folge auf internationalem Parkett gegen das dänische Top-Team Esbjerg, sind die Bietigheimerinnen bei ihrer Auswärtspartie gegen Storhamar Handball Elite nun extrem gefordert. Die Tabelle gestaltet sich wie folgt: Auf Platz eins in der Gruppe A stehen die Däninnen unangefochten mit sieben Zählern, gefolgt von den Norwegerinnen mit fünf Punkten. Einen Zähler dahinter steht aktuell die SG BBM mit vier Punkten auf der Habenseite, die Rumäninnen aus Magura belegen abgeschlagen den vierten Tabellenplatz.

Mit Storhamar Handball Elite treffen die Bietigheimerinnen auf den aktuellen Tabellenzweiten der in der Spitze starken norwegischen Liga. Gute Erinnerungen hat die Spielgemeinschaft an das Hinspiel, welches in der altehrwürdigen Viadukthalle zum Jahresbeginn 2019 mit 28:25 gewonnen wurde.

Topstar im norwegischen Team ist die ehemalige Welthandballerin, vierfache Champions-League-Gewinnerin, Kreisläuferin Heidi Loke, die auch mit ihren mittlerweile 36 Jahren genau weiß, wo das gegnerische Tor steht. Weitere Stars im Team sind Torhüterin Chana Masson aus Brasilien und die schwedische Kreisläuferin Moa Amanda Fredriksson. Am vergangenen Mittwoch verloren die Norwegerinnen ihre Generalprobe in der Liga auswärts überraschend mit 28:29 gegen Tertnes Bergen.

Vor dem richtungsweisenden Match am Sonntag gewann der deutsche Vizemeister bei Frisch Auf Göppingen, dank einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang, souverän mit 33:27 und konnte damit ihre weiße Weste in der Handball Bundesliga Frauen wahren.

In den englischen Wochen gibt es nach wie vor keine Erholungspause. Die SG BBM geht mit dieser Situation jedoch bravourös um und hat offensichtlich den Rhythmus gefunden.

Einen gelungenen Einstand feierte dabei Neuzugang Anja Hoekstra, die ihr Debüt auf Rechtsaußen gab und sich gleich in die Torschützenliste eintragen konnte. Sie ist frühestens ab dem Viertelfinale im Europapokal spielberechtigt und fehlt damit bei der Reise in den hohen Norden ebenso wie Kapitänin Kim Naidzinavicius, die nach ihrer Knieverletzung gute Fortschritte macht und bald wieder im Kader stehen könnte. Daniela Gustin fällt bekanntlich aufgrund ihres Kreuzbandrisses für die restliche Saison aus.

SG BBM-Cheftrainer Martin Albertsen blickt zuversichtlich auf den Sonntag: „Wir müssen an die zweite Halbzeit der Partie gegen Frisch Auf Göppingen anknüpfen. Da haben wir sehr diszipliniert gespielt und guten Handball gezeigt. Es ist klar, dass wir in Norwegen 100 Prozent unserer Leistungsfähigkeit abrufen müssen, um erfolgreich zu sein.“

 Anwurf in Norwegen ist um 15 Uhr. Der Onlinesender sportdeutschland.tv überträgt die Partie live im Internet.

Alle News

Spiele

Tabelle