SG BBM Frauen vor schwerer Auswärtsaufgabe

Eine ganz schwierige Auswärtspartie erwartet die SG BBM Bietigheim Frauen am Mittwoch, den 6. Februar, bei Borussia Dortmund. Für den ungeschlagenen Tabellenführer der Handball Bundesliga Frauen (HBF) gilt es weiterhin, die weiße Weste zu wahren und die Spitzenposition zu verteidigen.

In der Handball Bundesliga Frauen ist das Team von Cheftrainer Martin Albertsen zielstrebig auf Kurs und strotzt weiterhin der Dreifachbelastung aus Liga, deutschem Pokal und Europapokal. Zwölf Spielen stehen zwölf Siege gegenüber. In der Liga gewann die SG BBM zuletzt aufgrund einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang letztendlich verdient mit 33:27 bei Frisch AUF Göppingen.

Die punktverlustfreie Serie soll auch nach dem Gastspiel in Westfalen bestand halten. Doch gerade der BVB war in der vergangenen Saison der große Stolperstein für die SG BBM. Im Januar letzten Jahres trennten sich beide Teams in Dortmund nach hartem Fight mit 25:25 und im letzten Saisonspiel der Saison 2017/18 unterlag Bietigheim zuhause sogar mit 25:26.

In der laufenden Spielzeit belegt das Team von Trainer Gino Smits mit sechs Siegen, drei Remis und drei Niederlagen einen guten fünften Tabellenplatz. In den vergangenen beiden Ligaspielen reichte es zuhause gegen den VfL Oldenburg und auswärts bei SV Union Halle-Neustadt zwar nur zu einem Unentschieden, doch gegen den Tabellenführer werden die Spielerinnen um Torjägerin Alina Grijseels einmal mehr besonders motiviert sein.

Die Bietigheimerinnen stehen somit vor einer echten Herausforderung. Nach der enttäuschenden, denkbar knappen Niederlage am Sonntag in Norwegen bei Storhamar Handball Elite und dem damit verbundenen vorzeitigen Aus im Europapokal geht es für die Verantwortlichen und Mannschaft darum, diese Niederlage zu analysieren und aufzuarbeiten. Eines ist nach dem letzten Sonntag klar – der volle Fokus liegt ab sofort komplett auf dem Geschehen in der HBF und dem Pokalfinalwochenende, dem OLYMP Final4.

Die SG BBM Ladies werden alles in die Waagschale werfen, damit diese Ziele fokussiert angegangen werden. Einen Ausrutscher wollen sie sich nicht leisten und dies macht den Tabellenführer auswärts umso gefährlicher.

SG BBM-Cheftrainer Martin Albertsen: „Gegen Dortmund haben wir uns oft schwergetan. Wir müssen an die ersten 25 Minuten aus der Partie gegen Storhamar anknüpfen und diese Leistung über die volle Spielzeit zeigen, dann können wir beim BVB bestehen.“

Geleitet wird die Partie von den beiden Elitekader-Schiedsrichtern Julian Köppl und Denis Regner. Die Spielaufsicht hat Spielleiter der HBF, Uwe Stemberg.

Anwurf in Dortmund ist um 19.30 Uhr. Der Onlinesender sportdeutschland.tv überträgt die Partie live im Internet.

Alle News

Spiele

Tabelle