DKB Handball HBF

Dritter Sieg in Folge

Am vergangenen Samstag hatte die 3. Männermannschaft zur Primetime die 1. Männermannschaft der HSG Strohgäu zu Gast. In der gut gefüllten Halle am Viadukt standen angesichts der Tabellensituation (die HSG Strohgäu als ungeschlagener Tabellenführer), die Vorzeichen auf eine spannende Bezirksklasse-Partie auf hohem Niveau.

Zu Beginn verlief das Spiel eher schleppend mit gut aufgestellten Abwehrreihen. Da beide Teams auf gleicher Ebene spielten, konnte sich bis zur 10. Spielminute beim Stand von 5:5 keine der Mannschaften absetzen. Im Anschluss nutzten die Gäste jedoch einige Konzentrationsfehler in der Bietigheimer Deckung aus und spielten sich beim Stand von 5:7 und 6:8 jeweils eine 2-Tore-Führung heraus. Doch die Mannen des Trainergespanns Pribic/Gottschalk zeigten sich hiervon unbeeindruckt und glichen durch die Tore von TJ Dittmann und Erik Biedermann in der 16. Spielminute beim Stand von 8:8 aus und gingen auch mit 9:8 in Führung. In dieser Phase des Spiels, kam die Bietigheimer Deckung um den Mittelblock Noack/Sautter immer besser ins Spiel, sodass einfache Ballgewinne in schnelle Gegenstöße umgemünzt werden konnten. Bei diesen Gegenstößen war es erneut Dittmann, der mit seiner Geschwindigkeit den Gegner davon kam.

Bis zur Halbzeit zeigte sich in der Viadukthalle nach dieser Phase aber wieder das gleiche Bild. Die Gäste um ihren starken 7-Meter Schützen Haselbauer (7/7 Strafwürfe) konnten sich bis Ende der ersten Hälfte aufgrund leichter Fehler der Hausherren einen Vorsprung von 17:15 herauswerfen.

Die Halbzeitansprache der SG fiel im Gegensatz zu der des Gäste-Coaches eher kurz aus. Für die zweite Spielhälfte nahmen sich die Bietigheimer vor, sich wieder auf die eigenen Stärken zu besinnen und das eigene Spiel zu etablieren. So weit, so gut, konnte man dies nach der Pause auch umsetzen. Beim Stand von 16:17 verkürzte Alexander Biedermann, ehe die Gäste bis auf 17:19 erhöhen konnten. Dies sollte aber auch die höchste Führung der Strohgäuer in diesem Spiel gewesen sein. Durch disziplinierte Abwehrarbeit und erhöhte Konzentration im Abschluss kam man in der 38. Spielminute durch die Tore von Markus Noack, Erik Biedermann und Sebastian Daub wieder auf den Stand von 21:21 zurück ins Spiel.

Das Spiel blieb jedoch weiterhin eng und umkämpft, so dass sich bis zum 25:25 in der 46. Spielminute keine Mannschaft absetzen konnte. Durch das sehenswerte Führungstor von Matthias Vogt und eine engagierte Ansprache in der anschließenden Auszeit von Coach Pribic wurde die Mannschaft noch einmal optimal für die Schlussphase eingeschworen. Durch eine noch bessere Abwehrarbeit brachte man auch Keeper Rainer Schlegel mit ins Spiel, der in dieser Phase seine Mannschaft mit starken Paraden unterstützte. Durch diesen Rückhalt und ein wohlüberlegtes Angriffsspiel, konnte man durch Tore von Andreas Buhl, Matthias Vogt und Sebastian Daub beim Stand von 30:26 eine komfortable Führung heraus spielen. An dieser Führung änderte auch die Auszeit der Gäste in der 55. Spielminute nichts mehr und die 4 Tore Führung konnte man beim Endstand von 32:28 über die Zeit bringen.

Ein besonderer Dank geht hier auch an den starken Amerika-Rückkehrer Daub, welcher der Mannschaft in dieser Phase nicht nur mit wichtigen Toren half, sondern auch den 30. Treffer erzielte und somit die Mannschaft mit einer Getränkespende erfreuen wird.

Im nächsten Spiel trifft die 3. Männermannschaft ebenfalls auf die 3. Mannschaft der Salamander Kornwestheim. Anpfiff in der Sporthalle Ost in Kornwestheim ist am Sonntag, den 27.10.2019, um 16:45 Uhr.

 

Auf der Bank: Pribic, Gottschalk

Es spielten: Schramm, Schlegel (beide Tor); A. Biedermann (2), M.Vogt(3), Dittmann (2), Albert (2), Buhl (2), Reber, D. Vogt(1), Schnabel, Noack (5), Sautter (1), Daub (4), E. Biedermann (10)

Siebenmeter: SG 4/3 - HSG 7/7

Zeitstrafen:  SG 3 – HSG 3

Alle News