DKB Handball HBF

Frauen 2 mit Heimsieg über SG Schenkenzell-Schiltach

Nach zuletzt leicht verschenkten Punkten wollten die SG‘lerinnen am vergangenen Samstag bei ihrem Spiel in der heimischen Jahnhalle gegen die SG Schenkenzell-Schiltach endlich wieder Zählbares mitnehmen.

Allerdings erwischten zunächst die Gegnerinnen den besseren Start. Nach einem 0:2 Rückstand fand das SG-Team dann aber besser ins Spiel und konnte bis zur 5. Spielminute das Unentschieden erzielen. Im weiteren Verlauf gestaltete sich das Spiel ausgeglichen, wobei die SG-Damen immer wieder die Führung übernahmen. Aufgrund einer teilweise lückenhaften Abwehr gelang es dem Gegner allerdings immer wieder in Schlagdistanz zu bleiben. In die Pause verabschiedete man sich mit einem Stand von 17:13.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel fast ausschließlich durch 7m-Würfe geprägt. Allein sechs der insgesamt zehn 7m-Würfe fielen zwischen der 30. und 40. Spielminute. Auffallend dabei war, dass alle Siebenmeter sicher verwandelt wurden. Die anschließende Phase des Spiels nutzten die SG-Damen um ihren Vorsprung Tor um Tor auszubauen und eine Tordifferenz von fünf Toren herzustellen. Im Schlussspurt gelang es der jungen Truppe des Trainergespanns Christensen/Frase mit schönen Toren einen Endstand von 34:24 zu erzielen. In den letzten Spielminuten durfte Romina Mrosla als Neuzugang erstmals das Tor der SG erfolgreich verteidigen.

Am kommenden Wochenende gilt es nun im Spiel gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen weitere Punkte zu erzielen und einen Auswärtssieg aus Baden mitzubringen.

SG: Arno; Mrosla (Tor); Aurenz (3); Bäuerle (4); Bertsch (2); Effinger (4); Gerstweiler; Gottschalk (3); Hees (2); Hoefs (5); Jooß (3); Karpf; Klopfer; Kynast (8/6)

 

Bericht: Helena Joos

Alle News