DKB Handball HBF

Klatsche gegen Oppenweiler

Am späten Samstagnachmittag stand für die zweite Männermannschaft der SGBBM Bietigheim der Abstiegskracher in der Württembergliga gegen den Tabellenletzten HC Oppenweiler/Backnang 2 an. Das Spiel verlief trotz Unterstützung aus dem Bundesligakader vor gut gefüllter Halle jedoch so gar nicht nach Vorstellung des Bietigheimer Coaches Thomas Kempf. Am Ende stand eine heftige 34:21-Klatsche auf der Anzeigetafel.

Zunächst erwischte die Bietigheimer Mannschaft einen guten Start in die Partie und erspielte sich schnell eine 0:3-Führung. In den ersten 15 Spielminuten suchte die SG BBM konsequent die Tiefe im Angriff, weshalb immer wieder Durchbrüche generiert werden konnten. Oftmals konnten die Oppenweiler Abwehrspieler hier nur regelwidrig dagegenhalten, weshalb fünf der ersten sieben Bietigheimer Treffer Strafwürfe waren. Jedoch fand mit zunehmender Spieldauer die Heimmannschaft besser ins Spiel und suchte zunehmend erfolgreich den Abschluss über ihren Kreisläufer.

Nach einigen Minuten auf Augenhöhe erfolgte noch vor der Halbzeitpause der Bruch im Spiel der Bietigheimer Mannschaft. Unnötige Abschlüsse im Angriff und Fehlpässe ermöglichten den Hausherren von 11:11 (21.Minute) auf 16:12 zur Pause davonzuziehen.

Wer in der zweiten Spielhälfte ein Aufbäumen der Bietigheimer erwartet hatte wurde enttäuscht. Zwischen der 34. Und der 44. Spielminute erzielte die SG BBM kein Tor, ein 6:0-Lauf für Oppenweiler resultierte daraus. In dieser Phase lies die Bietigheimer Mannschaft alle im Abstiegskampf dringend benötigten Werte vermissen und ergab sich kampflos ihrem Schicksal. Oppenweiler hingegen konnte sich in einen regelrechten Rausch spielen und erzielte weiterhin einfache Tore aus dem Gegenstoß, doch auch im Positionsangriff wusste die Defensive der Bietigheimer nicht dagegenzuhalten. 

Mit dieser Einstellung wird es für die junge Bietigheimer Mannschaft schwierig die dringend benötigten Punkte im Abstiegskampf einzufahren. Durch den Sieg im Kellerduell schmilzt der Bietigheimer Vorsprung auf den HCOB auf lediglich einen Punkt.    

Am kommenden Samstag gastiert um 19 Uhr die SG Schozach-Bottwartal in der Sporthalle am Viadukt. Wenn die Bietigheimer Mannschaft hier einen Kampf um zwei Punkte bieten möchte, bedarf es einem grundlegend anderen Auftreten als am vergangenen Samstag. Als positiven Aspekt von diesem Spiel kann bestenfalls mitgenommen werden, dass Oppenweiler den Bietigheimern gezeigt hat, wie Abstiegskampf in der Württembergliga funktioniert.

SG BBM 2:

Reich, Neumann; Urban (7/5), Bader (5), Oehler (3), Wiederhöft (2), Kistermann (2), Ilic (1), Stingel (1/1), Pech, König, Klatte, Reber, Vukotic.

Alle News