DKB Handball HBF

MC1 feiert dritten Saisonsieg

In einem sehr intensiven, aber torarmen Spiel konnte sich die SG BBM knapp mit 15:13 gegen Weinsberg durchsetzen.

Wie in den letzten Spielen starteten die SG-Jungs mit einer guten Abwehrarbeit. In der Defensive wurde gekämpft und gerackert, so dass die Gäste immer wieder ins Zeitspiel kamen oder unvorbereitet abschließen mussten. Der Unterschied zu den vorherigen Spielen war jedoch, dass die gesamte Mannschaft sehr viel Fehlwürfe produzierte – nach 50 Spielminuten waren es 22!

Sei es in der zweiten Welle oder aus dem Positionsangriff, immer wieder war der Pfosten oder der starke Torhüter aus Weinsberg Endstation. Einen tollen Einstand ins Team zeigte Jan K., der nach langer Wartezeit (wegen Vereinswechsel) endlich spielen durfte. Nachdem er in der 15 Minute eingewechselt wurde, zeigte er als Linkshänder zwei Minuten später seine Qualitäten mit dem Tor zum 4:4. Trotz der guten Abwehrleistung und den daraus resultierenden, wenigen Gegentoren zeigte die Anzeigetafel zur Halbzeit nur eine 6:5 Führung der Heimmannschaft.

Auch in der zweiten Halbzeit kam die Offensive der SG nicht richtig in Schwung, jedoch nutzte man die zwei Minuten-Strafe gegen den Trainer der Gäste im Überzahlspiel aus und ging in der 31. Minute erstmals mit drei Toren in Führung. Wer in der stimmungsgeladenen Jahnhalle nun dachte, dass bei der SG der Knoten geplatzt war schien sich getäuscht. In der 36. Minute bekam der Trainer aus Weinsberg wegen ständigem Meckerns vom Schiedsrichter dann endgültig die rote Karte gezeigt und durch eine weitere 2 Minuten Strafe eines Spielers agierte die Mannschaft von Trainer Gehrke nun in doppelter Überzahl.

Dieser Vorteil konnte von der Mannschaft leider nicht genutzt werden und so blieb es bei dem knappen Vorsprung von zwei Toren. In den letzten 5 Minuten probierten beide Seiten nochmals alles – in den Auszeiten der Mannschaften wurden auf beiden Seiten nochmals taktische Umstellungen besprochen und umgesetzt. In den letzten Minuten überschlugen sich die Ereignisse – erst konnte die SG auf drei Tore davonziehen, bekam im Gegenzug sofort den Anschlusstreffer. Der anschließende Angriff wurde von der SG nicht genutzt - im Gegenzug der Gäste erhielt Moritz M. eine 2-Minuten Strafe und Weinsberg den 7-Meter. Mit einem tollen Reflex konnte Leo S. diesen jedoch entschärfen und so war der Kampfgeist der Gäste schließlich gebrochen. Nach 50 Minuten konnte eine ziemlich erschöpfte aber glückliche Bietigheimer Mannschaft den 15:13 Sieg feiern.

In den folgenden zwei spielfreien Wochen kann die Mannschaft nun an den bekannten Schwächen arbeiten. So kann am 9. November gegen die HSG Hohenlohe aus einer starken Abwehr eine starke Offensive gespielt werden.

Für die SG waren im Einsatz:
Tor: Leo S. und Levy O.
Feld: Felix W. (3 Tore), Moritz M. (6), Sebi F. (1), Paul K. (2), Theo S., David S. (1), Mick K., Jan K. (2)

 

 

Alle News