DKB Handball HBF

MC1 mit letztem Aufgebot zum höchsten Sieg der aktuellen Runde

mC1: SG BBM Bietigheim vs. HSG Strohgäu 43:23 (19:5)

 

Saßen in Ostfildern gegen Jano noch 2 Spieler auf der Auswechselbank, so war es gegen die HSG Strohgäu nur noch Einer. Neben Sebi F. der durch seine schwere Schulterverwechslung länger ausfällt, fiel auch Theo S. durch Krankheit aus. Dazu meldeten sich auch noch Moritz M. und David S. bei Markus krank – wollten jedoch zumindest zeitweise im Spiel aushelfen. Die Ausfallmisere traf an diesem Samstag aber auch den Tabellenvierten aus Strohgäu, die ebenfalls auf einige Leistungsträger verzichten mussten.

Die Gastgeber kamen in den ersten Minuten gut ins Spiel und gingen innerhalb von 3 Minuten mit 4:0 in Führung. Als ob die lange Ausfallliste die Mannschaft von Trainer Gehrke zusätzlich motivierte, fegten sie in den ersten 25 Minuten spielerisch leicht über den Gegner hinweg – spielten vorne wie aus einem Guss und ließen hinten nur sehr wenige Chancen für die HSG zu- so ging es mit 19:5 in die Pause.

Auch in der zweiten Halbzeit machte die SG da weiter wo sie aufgehört hatte. Durch die sehr kurzen Einsätze von Moritz M. organisierte Felix W. diesmal gekonnt die Abwehr und im Angriff brannte Paul K. ein wahres Feuerwerk ab – bis zum Ende des Spiels sollte er 17 Tore erzielen. Doch auch die anderen Spieler nutzten immer wieder ihre Räume und so konnte sich jeder Spieler in die Torschützenliste eintragen. Ab der 38. Minute – mit einem Vorsprung von 10 Toren im Rücken – vernachlässigten die Gastgeber mehr und mehr ihre Abwehr. Für den Angriff hatten alle noch genügend Kraft und der Vorsprung konnte ausgebaut werden. In der Abwehr wurde aber nicht mehr konsequent zugepackt und die Abstimmung im Verbund passte das ein ums andere Mal gar nicht mehr, so kam die HSG in der zweiten Halbzeit auf starke 18 Tore.

Nach 50 Minuten eines unterhaltsamen Spieles stand das bis dato höchste Ergebnis von 43:23 auf der Anzeigetafel der Viadukthalle.

Einmal mehr zeigte die Mannschaft um Kapitän Moritz eine tolle Moral und konnte die Ausfälle sowie die Schwächungen im Spiel über eine geschlossene Mannschaftsleistung kompensieren.

Weiter geht es bereits am nächsten Samstag beim TSV Weinsberg mit hoffentlich wieder mehr gesunden und fitten Spielern, denn bereits der Hinspiel-Sieg musste hart erkämpft werden.

 

Für die SG waren im Einsatz:
Tor: Leo S. und Levy O.
Feld: Felix W. (7 Tore), Moritz M. (3), Paul K. (17), David S. (8), Tim W. (2), David G. (3), Jan K. (3)

Alle News